Berichte von 04/2010

Caraz.

Donnerstag, 22.04.2010

Ich reiste nochmal nach Trujillo um meine "Ferienfamilie" nochmals zu sehen (und ehrlich gesagt, nicht in die Schule gehen zu müssen). Ich wurde zwar an der Busstation vergessen, aber hatte es dann super mit ihnen=) Nach zwei Tagen ging ich mit meiner Mutter nach Caraz, in die Bergen, da meine Schwester Volleyturnier für den Perumeister hatte. Caraz ist neben Huaraz, welchem man den Namen "die peruanische Schweiz" gibt. Das kommt davon, dass es dort Schneeberge und Gletscherseen gibt. Ich kam im Hotelchen an und eine halbe Stunde später kamen zwei Schweizerinnen, um mich zu fragen ob ich mit wolle, eine Lagune zu sehen... Ich nutzte die Gelegenheit und ging mit ihnen. Zwar noch müde von der langen doofen Reis und mit geschwollenen Füssen wegen dem Schlafen im Sitzen. Es lohnte sich aber. Die Lagune war himmelblau und umgeben von 5500 Meter hohen Bergen. Es war sehr schön. Am Abend dann hatte die Mannschaft Trujillo ihren Match, welchen sie gewannen. Sie kamen bis ins Halbfinal, in welchem sie jedoch dann gegen Caraz verloren. nach einer Woche gingen wir wieder nach Hause nach Trujillo.

ostern (mit verspätung)

Donnerstag, 22.04.2010
Ich ging am Ostersamstag mit meiner Schwester Kräuter suchen, um Eier einzubinden. Wir fanden sogar Osterkraut=) Zuhause dann, schnitten wir die Strümpfe kleint und fingen an Ostereier zu färben. Es machte Spass. Klar war es nicht so toll wie in der Schweiz aber es war auch nicht zu vergleichen... Die Eier wurden sehr schön und alle hatten Freude. Nachdem wir am Sonntag zur Kirche gingen ( wie seit vier Tagen jeden Tag) versteckte ich zwei Osternästchen mit Schokolade aus der CH. Nach dem Züpfen- und Eierzmorgen gingen dann alle auf die Nästlisuche. Mein Bruder fand beide, aber erst nach etwa einer halben Stunde... Das Grosi gab zu, dass sie schon den ganzen Tag suchte=) sie liebt nämlich Schokolade.