alltag

Freitag, 12.03.2010

so, meine Schule hat wieder angefangen. Ich bin jetzt in einer anderen Klasse, was sehr gut ist. In dieser Klasse hat es neue Schüler, die von anderen Schulen ihre Promotion hier machen wollen. Es ist spannend, neue Leute kennen zu lernen und in unserer Klasse hat es jetzt auch nicht mehr so viele kindische. Ich hoffe es werden bessere letzte 4 Monate, als die ersten...

 In meiner Familie ist es gut. Es gibt zwar viele Versprechen, welche nicht eingehalten werden. Das stört mich sehr. Aber auch dies gehört halt teilweise zu der typischen peruanischen Art... Man vermeidet hier oft das Neinsagen, da man niemanden verletzen will. Man sagt dann "ja", was man aber später oft nicht einhaltet... ziemlich mühsam.

Jeroen, von Belgien, wohnt jetzt auch bei einer neuen Familie. Sein Vater hat ein Lokal in welchem er und seine Freunde zeichnen, schauspielern und Musik machen. Es ist ein typisches Künstlerlokal... Die Wände sind bemalt mit Charlie Chaplin, Che Guevara, Avatar etc. es sieht suuper aus. Sie machen auch Masken, mit Negativ- und Positivform. Sie werden wunderschön. Eine der Gruppe hat ein 4 Monate altes Baby. Gestern weinte das Baby die ganze Zeit... Mich faszinierte es was für Methoden sie hier haben um es zu stillen... Gestern zum Beispiel, strich der Vater mit einer Zeitung über das Mädchen, um es zu reinigen. Sie sagen, so würden alle schlechten Geister vom Körper weichen. Danach verbrennen sie die Zeitung. Die Leute hier sind sehr gläubig...spannend.

 

Wie ihr vielleicht gesehen habt, habe ich immer mehr `Mühe mit der deutschen Rechtschreibung...=) vor allem mit den Fällen...uubs