ein weekend in cajabamba

Montag, 05.10.2009

Samstag um 7.30 fuhren wir ab nach Cajabamba. Dem Dorf, in welchem mein Peruvater aufgewachsen ist. Drei Stunden Fahrt=( aber die Landschaft war wunderschoen... zuerst war alles ein bisschen wie Wueste und so nach der Haelfte des Weges wurde der Boden fruchtbar. Es  war alles voller Baume mit Fruechte. es gab Bananen-, Orangen-, Mandarinen-, Feigen-, Mango-, Avokadobaume und noch viel mehr. es war wirklich wunderschoen. Ueberall einsame Haeusschen und drum herum alles voller Fruecht und Gemuese. Blumen hatte es auch... ich kannte jedoch nur die Sonnenblumen. war eine Erinnerung an die Schweiz...=)

Als wir ankamen, hatte ich gerade ein bisschen einen Kulturschock... ich habe bis jetzt die Armut noch nicht hautnah erlebt... aber in diesem Haus, in welchem momentan der Bruder und die Nichte meines Peruvaters wohnen, gab es fast nichts... sie kochen auf dem Feuer, waschen ihre Waesche in einem Brunnen und schlafen auf Wolldecken. Sie sind aber uh lieb und es war toll mit ihnen. es kamen dann noch etwa 10 Leute mehr... wir waren schlussendlich richtig viele... die Cousins und Geschwister meines Peruvaters und wir. Diese Wochenende war naemlich ein Fest... es war ein Umzug von Maennern, verkleidet als Teufel. aber schoen, nicht teuflisch. nur die Hoerner waren dem Teufel aehnlich. das Kleid war aus Seide und bunt bestrickt mit Pailleten und Chreueli. es sah sehr schoen aus. am Abend fand ein riesiges Feuerwerk statt=) aber viel fantasievoller als wir es in der Schweiz kennen. Es standen vier Tuerme auf dem Platz. sie waren aus irgendwelchem gut biegbarem Holz... am Geruest hingen Holzringe und daran wurden Raketen gebunden. durch die Kraft der Raketen drehten sich die Ringe im Kreis. wenn die Raketen ausgeloescht sind, fuehrte eine Zuendschnur das Feuer einen Stock hoeher... so entstanden wirklich schoene Skulpturen. Spaeter gingen wir nach Hause und ich schlief mit meiner Mutter und meiner Schwester wegen Platzmangel in einem Bett.=)

am Morgen stand ich und meine Perumutter schon frueh auf, um auf den Markt zu gehen... es war wieder so schoen und farbenvoll wie letzes Mal auf dem Fruechtemarkt... wir kauften 10 kg suesse Zitronen und so riesen Bohnen, welche aber an Baeumen wachsen...man kann das Innere essen. es ist sehr suess...=) als wir nach Hause kamen stand schon das Morgenessen bereit. Naemlich Fisch, Reis und Kartoffeln. Richtig viel. und am Mittag gab es Meerschweinchen. Sie haben sie selber geschlachtet...am Abend zuvor liefen sie noch munter in der Kueche umher. am Mittag sieht man sie nur noch tot auf dem Teller und im Hof noch einige Schuebel Haare und Blutspritzer=). aber es war sehr lecker... toent wahrscheinlich ein bisschen gruselig, aber das ist hier voellig normal...

als wir heimkamen schauten wir noch Spiderman. ich wollte naemlich schon lange mal sehen wie die Frau im Film aussieht.. denn alle hier sagen ich wuerde ihr gleichen=)